Was ist ein Kompensator und wo wird er eingesetzt?

Kompensatoren, unabhängig von ihrem Typ, sind spezielle flexible Vorrichtungen, die Bewegungen, Vibrationen, Temperaturverformungen und Rohrleitungsbewegungen wahrnehmen und ausgleichen. Kompensatoren haben die Fähigkeit, sich innerhalb ihrer Verformung zu dehnen und bieten eine hohe Dichtigkeit. Die Art der Befestigung der Kompensatoren an der Rohrleitung kann variiert werden: geflanscht, geschweißt, mit Gewinde.

Die wichtigsten Arten von Dehnungsfugen

Um den gewünschten Kompensator auszuwählen, müssen Sie die gängigsten Kompensatortypen vergleichen: Stopfbuchse, Balg, Linse und Gummi.

Stopfbuchsen-Kompensatoren werden zum Ausgleich der Temperaturausdehnung und -kontraktion von Dampf- und Wasserheizsystem-Rohrleitungen mit den folgenden Dampf- und Wasserparametern verwendet: maximaler Arbeitsdruck 2,5 MPa (25 kgf/cm2), maximale Wassertemperatur 200˚C, maximale Dampftemperatur 300˚C. Dies ist eine der ältesten Arten von Kompensatoren, die bei der Verlegung moderner Rohrleitungen verwendet werden.  Stopfbuchsen-Kompensatoren haben folgende Vorteile: hohe Kompensationsfähigkeit und Wartungsfreundlichkeit (Reparaturen sind ohne Demontage direkt am Einbauort möglich). Die Nachteile von Stopfbuchsen-Kompensatoren (in Bezug auf Bälge) sind die Notwendigkeit einer ständigen Überwachung von Leckagen, Wartung und Reparatur des Produkts. Der Installationsort sind die Hauptrohrleitungen.

Balg-Kompensatoren sind notwendig, um Temperaturausdehnungen, Vibrationen und Fluchtungsfehler in Rohren auszugleichen. Sie sind kompakt, leicht zu installieren und effizient und praktisch in der Anwendung. Balg-Kompensatoren werden am häufigsten in Systemen mit flüssigen und dampfförmigen Medien eingesetzt, die bei hohen Drücken und hohen Temperaturen arbeiten. Anwendungsbereiche für Kompensatoren dieses Typs sind: Energie, Chemie, Petrochemie, Ölraffinerie, Gas und andere Industrien.

Linsenkompensatoren werden zur Versteifung einer Rohrleitung oder eines Staub- und Gaskanals verwendet, wo ein relativ hoher Druck aufrechterhalten werden muss, und um die Temperaturausdehnung der Rohrwände auszugleichen. Linsenkompensatoren werden mit rundem und rechteckigem Querschnitt hergestellt, beide mit einer oder mehreren Linsen. Kompensatoren des gegebenen Typs haben eine breite Anwendung in Kapazitäten und Kesseln (Heizgeräten) gefunden, wo sie zum Druckausgleich eingesetzt werden.

Gummikompensatoren werden auch als Antivibrations-Kompensatoren und Schwingungseinsätze bezeichnet und werden zur Lärmreduzierung und Schwingungsdämpfung eingesetzt. Darüber hinaus können Gummikompensatoren Rohrkontraktion und -dehnung aufnehmen, elektrolytische Korrosion verhindern und hydraulische Stöße auf ein bestimmtes Maß reduzieren.

29.06.2020